Viniyoga  Viniyoga    

Viniyoga, nach den Lehren T. Krishnamacharya, bedeutet: „Individuelle Anpassung an die Fähigkeiten und Bedürfnisse des Übenden“. Viniyoga beschreibt, wie HATHA Yoga in der Praxis angewendet wird und ist kein neuer Yogastil. Alle Übungen sind frei von Akrobatik und religiösen Dogmen. Viniyoga ist zu jeder Zeit transparent und hinterfragbar.

Im Mittelpunkt des Übens steht der Atem. Durch die achtsame Verbindung von Atem und Bewegung und die Konzentration darauf, entsteht eine Einheit die es ermöglicht, die Gedanken langsam zur Ruhe zu bringen.

Die Yogaübungen bestehen, anders als man es in den meisten Büchern oder Videos sieht, aus einfachen, aufeinander abgestimmten Bewegungsabläufen, die dem Körper anbieten wieder in seine natürliche Balance zu gelangen.

Durch den ganzheitlichen Ansatzt ist Viniyoga besonders bei gesundheitlichen Einschränkungen wie z.B. chronische Schmerzen im Bewegungsapparat, Stressmanagement, Migräne, Bluthochdruck u.v.m. und durch die Vielfalt der Übungen für jedes Alter geeignet.

Mehr Informationen zur positiven Wirkung von Yoga: Deutsches Ärzteblatt